7 neue Google Analytics Features

Ende 2009 wurde Google Analytics um einige interessante Features erweitert. Mit dem Top-Feature Analytics Intelligence werden Sie ab sofort benachrichtigt, wenn sich bestimmte Kennzahlen nennenswert ändern oder merkwürdig verhalten. Das Webcontrolling mit Google Analytics ist nun flexibler denn je und lässt sich individuell auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anpassen.

Google Analytics Intelligence und benutzerdefinierte Benachrichtigungen

Mithilfe des Algorithmus der Google Analytics Intelligence-Funktion werden Datenmuster über Tage, Wochen und Monate überwacht. Wesentliche Änderungen der Datentrends und Erkenntnisse, die Sie möglicherweise noch nicht bemerkt haben, werden direkt in Ihrem Konto angezeigt. Sie können sogar benutzerdefinierte Benachrichtigungen anlegen, um Ihre eigene Zusammenstellung von Dimensionen und Messdaten zu überwachen. Legen Sie außerdem fest, ob diese Benachrichtigungen per E-Mail verschickt oder in der Benutzeroberfläche angezeigt werden sollen.

Erweiterte Ziele und neue Ziele für Besucheraktivitäten

Sie können jetzt noch mehr Conversions analysieren, indem Sie in jedem Profil bis zu 20 Ziele festlegen. Messen Sie Besucheraktivitäten und den Erfolg von Branding-Maßnahmen auf Ihrer Website mit den Zielen „Besuchszeit auf Website“ und „Seiten pro Besuch“. Diese kurze Anleitung hilft Ihnen beim Einrichten Ihres ersten Ziels für Besucheraktivitäten.

Erweiterte Berichte für Handy-Geräte

Google Analytics hat die Unterstützung für Handy-Websites sowie Anwendungen für das iPhone und Android-Geräte erweitert. Sobald Sie die Handy-Websites vom Typ PHP, JSP, PERL und ASPX auf dem Server um eine Codesequenz ergänzt haben, können Sie sogar Mobiltelefone ohne (aktivierte) JavaScript-Unterstützung erfassen. Entwickler von Handy-Anwendungen finden die SDKs sowie technische Hinweise zur Umsetzung in englischer Sprache hier. Außerdem können Sie im Bereich „Besucher“ Daten zu Mobilgeräten und Netzanbietern über die neuen Berichte für Handy-Geräte einsehen.

Kennzahl für eindeutige Besucher

Wenn Sie wissen möchten, wie viele eindeutige Besucher (eindeutige Cookies) Ihre Website besuchen, können Sie die Kennzahl für eindeutige Besucher in Ihren benutzerdefinierten Bericht oder die erweiterten Segmente aufnehmen. Sie können „Eindeutige Besucher“ als Kennzahl für alle Dimensionen in Google Analytics wählen.

Erweiterte Analysefunktionen

Holen Sie noch mehr aus Ihren Daten heraus: Die Pivot-Funktion, zusätzliche Dimensionen und erweiterte Tabellenfilter helfen Ihnen dabei. Kombinieren Sie diese Funktionen für eine noch sorgfältigere Datenanalyse direkt in Ihrem Konto.

Gemeinsames Nutzen von erweiterten Segmenten und benutzerdefinierten Berichtvorlagen

Teilen Sie erweiterte Segmente oder einen benutzerdefinierten Bericht per URL mit anderen Analytics-Nutzern. Die vorformatierte Vorlage wird automatisch in deren Konten importiert. Sie können außerdem bestimmen, in welchen Profilen Ihre erweiterten Segmente und benutzerdefinierten Berichte für andere sichtbar sein oder verborgen bleiben sollen.

Mehrere benutzerdefinierte Variablen

Benutzerdefinierte Variablen helfen Ihnen, Google Analytics flexibel und einfach anzupassen sowie exakt die Websitedaten zu erfassen, die für Ihr Unternehmen wichtig sind. Sie können Besucher anhand von Besucherattributen (z. B. Mitglied oder Nichtmitglied), Sitzungsattributen (z. B. angemeldet oder nicht angemeldet) sowie Seitenattributen (z. B. Sportbereich angesehen) definieren und erfassen. Mit benutzerdefinierten Variablen können Sie beliebige Interaktions- und Verhaltensmuster auf Ihrer Website einstufen. Informieren Sie sich noch heute genauer darüber (nur in englischer Sprache verfügbar).

Quelle: Google Analytics