Amazon testet Lieferung in den Kofferraum

Amazon testet aktuell in Kooperation mit DHL und Audi im Rahmen eines Pilotprojekts die Lieferung bestellter Waren direkt in den Kofferraum des eigenen Autos. 

Dieser Service wird vorerst nur für Amazon Prime Mitglieder angeboten, die auch einen Audi als eigenes Auto besitzen.

Dahinter steht die Idee, dass der Postbote eine Zugangsberechtigung bekommt, sodass er den Kofferraum des jeweiligen Autos öffnen kann/darf. Der beauftragte Postbote kann mit einem jeweiligen Zugangscode den Kofferraum einmal öffnen. Nachdem er das Paket im Kofferraum verstaut hat, werden automatisch alle Türen samt Kofferraum verschlossen, sobald er die Heckklappe schließt.

Bei der Bestellung genügt es, den Standort des eigenen Autos anzugeben. Das Fahrzeug muss anschließend an einen öffentlich zugänglichen Bereich abgestellt werden, sodass es für den Postboten gut erreichbar ist. Mithilfe einer speziellen Smartphone-App hat der Postbote die Möglichkeit, das Auto zu öffnen und der Kunde wird per E-Mail informiert, sobald das Paket in seinem Auto liegt.

Noch nicht endgültig geklärt ist jedoch die Frage nach der Sicherheit. Die jeweiligen Partner arbeiten derzeit noch an einer finalen Lösung. Ob der Versand in den eigenen Kofferraum als innovative Zustellmethode auf Akzeptanz der Kunden stößt, bleibt abzuwarten.
 

Quellen: internetworld, spiegel online