iPad verändert den Onlinehandel

In diesem Artikel zeigt eine Studie, wie der Onlinehandel durch das iPad verändert wird. Laut der Studie von November 2010 zeigen 41% der iPad-Nutzer Interesse am Onlineshopping mit dem iPad.

Überhaupt scheinen sich iPad-Nutzer zu wünschen, das Gerät möglichst nahtlos in den Alltag zu integrieren. So nannten laut
eMarketer viele Nutzer auch das (Video-)Telefonieren als eine Wunschfunktion. Insgesamt boomt ja der Tablet-Markt, für kommendes
Jahr wird prognostiziert, dass bereits 12% der US-Amerikaner über einen Tablet PC verfügen. Und natürlich sind die Tablet-Nutzer
für Händler besonders interessant: In der Mehrzahl sind es junge, gebildete und wohlhabende Menschen – ideale Kunden also.

eMarketer-Analyst Jeffrey Grau rät Onlinehändlern deshalb, die Tablet-Nutzer rechtzeitig (also jetzt) an sich zu binden:
“Kluge Onlinehändler schaffen Shopping-Erlebnisse für den iPad, die die Kundenbindung verstärken. Das iPad ist wie ein Freund – es
vermittelt ein Gefühl der Vertrautheit, wenn man mit diesem Gerät auf der Couch herumlümmelt. Das inspiriert zum Shopping
in Form des “Bummelns”, ähnlich dem Blättern durch Kataloge.”

Quelle: shopanbieter.de