Spryker vs. Magento - Shop-Systeme im Vergleich

Kaum eine Branche entwickelt sich aktuell so rasant, wie der E-Commerce. Individualisierung, Flexibilität und Agilität bestimmen das Handeln – in seiner Doppeldeutigkeit – immer stärker. Unternehmen werden nur erfolgreich sein, wenn sie dabei die Technologie in den Vordergrund stellen, innovativ sind und den immer anspruchsvolleren und sich schnell ändernden, hohen Anforderungen der Kunden und des Markts gerecht werden.

Kein Wunder also, dass sich auch bei Anbietern von Online-Shop-Systemen einiges tut. Spryker beispielsweise setzt auf einen komplett neuen Ansatz: Das Commerce-Betriebssystem basiert auf einer besonders modularen Architektur und ist für größtmögliche Agilität und Performance ausgelegt. Auch bei Magento, der weltweit führenden Open-Source-Shop-Software, gibt es News. Mit Magento 2 und der Enterprise Cloud Edition werden Unternehmen seit einiger Zeit noch komplexeren Anforderungen an den eigenen Online-Shop gerecht und erhalten ein Höchstmaß an Performance und Skalierbarkeit.

Checkliste zur Auswahl des geeigneten Shop-Systems

Beide Systeme versprechen auf den ersten Blick einen ähnlichen Nutzen, sind jedoch für unterschiedliche Bedürfnisse geeignet. Als Magento Professional Partner und Solution-Partner von Spryker kennt mediawave beide Systeme bis ins letzte Detail und weiß, worauf Unternehmen bei der Wahl achten sollten. Eine Checkliste gibt mit fünf Entscheidungsfaktoren eine erste Orientierung:


1. Unternehmen und Geschäftsmodell

Spryker Magento
Für große und mittelständische
Unternehmen mit individuellen und
disruptiven Geschäftsmodellen
Für große und mittelständische Unternehmen
mit eher standardisierten Geschäftsmodellen
geeignet
Bietet Vorteile bei dynamischen Zielgruppen
und Geschäftsmodellen, um sich schnell und
agil an neue Bedingungen anzupassen
Bedient Unternehmen deren Anforderungen
sich an marktüblichen Standardfunktionen
orientieren
Unternehmen mit individuellen und
komplexen Anforderungen und Prozessen
fern ab von branchenüblichen
Standardfunktionen
Bietet einige Vorteile bei internationalen
Rollouts
  Magento umfasst neben dem Shop-System
weitere leistungsfähige Lösungen im Bereiche
Omnichannel


2. Funktionalität und Erweiterbarkeit

Spryker Magento

Bringt eine Art Baukastensystem bestehend
aus mehr als 100 schlanken Core-Modulen
(Capabilities) mit sich, die durch eine vollständige
Entkopplung unabhängig voneinander genutzt
und geupdated werden können

Als Kundenschnittstellen können beliebige
Applikationen völlig unabhängig voneinander
entwickelt werden (z.B. Shop-Frontends, IoT-
Szenarien, Blockchain-Technologien, Bot-
oder Voice-Integrationen)

Liefert stabile Basis mit sehr umfangreichen
Out-of-the-Box Funktionalitäten

Im Standard wird eine Responsive Design Theme
bereitgestellt, welches flexibel individuell
angepasst werden kann

Besitzt extrem flexible und performante
Schnittstellen, um interne Lösungsbausteine
und externe Tools zu integrieren
Weitverbreitetes Ecosystem mit tausenden
einfach zu integrierenden
Modulen/Funktionserweiterungen für
branchenübliche Anforderungen (z.B. zur
Anbindung gängiger Payment-Provider)
Bietet Entwicklern die Flexibilität und Vorteile
von Eigenentwicklungen
Standardisierte Schnittstellen/APIs zur
Anbindung von Drittsystemen


3. Skalierbarkeit und Performance

Spryker Magento
Innovative Software-Architektur mit strikter
Trennung von Frontend und Backend
Stärkere Trennung von Frontend und Backend
nach dem Launch von Magento 2
Die leichtgewichtigen Frontend-Apps ermöglichen
ein Höchstmaß an Skalierbarkeit (z.B. bei Traffic
Peaks während TV-Werbeschaltung)
Performantes Frontend durch Varnish Page
Caching
Kommt ohne Full-Page-Caching im Frontend aus Limitierte Skalierbarkeit bei extremen
Lastsituationen
Ist für extrem große Produktsortimente und
komplexe Datenmodelle geeignet
 


4. Prozesse und Zuständigkeit

Spryker Magento
Geeignet für sehr agile Vorgehensweise mit
permanenter Weiterentwicklung/Optimierung
im laufenden Betrieb
Unabhängigkeit durch Open Code, flexible
Hosting-Möglichkeiten und weltweite
Verbreitung zahlreicher Partner
Anpassungen und neue Funktionen lassen
sich in kürzester Zeit auf der Plattform
realisieren, deployen und testen
Gewisse Abhängigkeiten unter einzelnen
Funktionen/Modulen erfordern eine
gewissenhafte Planung und
Qualitätssicherung bei der Weiterentwicklung
Open Code und eigenes Hosting bieten beste
Voraussetzungen, Technology Ownership im
Unternehmen aufzubauen, um möglichst
unabhängig von externen Dienstleistern
agieren zu können
 


5. Projektbudget und Lizenzmodell

Spryker Magento
Projektbudget ab ca. 120.000 € Projektbudget ab ca. 70.000 €
Lizenzkosten richten sich nach der Anzahl
der Entwickler
Es gibt eine lizenzkostenfreie Community
Edition und die Enterprise Edition mit
Lizenzkosten, die anhand des Shop-Umsatzes
berechnet werden

 

Diese Checkliste gibt eine erste Tendenz, ob Magento oder Spryker für ein Unternehmen geeigneter ist. Eine Entscheidung sollten Online-Händler allerdings unbedingt erst nach einer ausführlichen Analyse und Beratung durch eine erfahrene Agentur treffen. Zu facettenreich und individuell sind die Anforderungen, die jedes einzelne Unternehmen an den E-Commerce stellt.

> Jetzt Beratungstermin anfordern