Studie: Umsatzsteigerung von 10% im Online-Handel in Deutschland

Laut der Verbraucherstudie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) ist im ersten Quartal 2015 ein Wachstum im Online- und Versandhandel um knapp 8 Prozent erkennbar. Dabei verzeichnet der Online-Handel Zugewinne von 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Insgesamt erreichten die Online- und Versandhändler einen Gesamtumsatz von ca. 12,1 Milliarden Euro. Der Anteil von 10,2 Milliarden Euro, der dem Onlinehandel zuzuschreiben ist,  weist einen Anstieg um 1,5 Prozentpunkte auf und beträgt somit 84,5 Prozent am Gesamtumsatz.

Anzumerken ist, dass in der Textilbranche ein leichter Rückgang zu erkennbar ist. Die Umsätze in dieser Branche sind im Vergleich zum Vorjahr um ca. 3 Prozent gesunken. Dennoch ist die Textil-Branche mit rund 2,7 Milliarden Euro Umsatz weiterhin der Spitzenreiter.

Besonders auffällig ist des Weiteren das signifikante Wachstum in der Unterhaltungselektronik. Die Studie weist hierbei einen Anstieg um ganze 30 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro Umsatz aus.

Ebenfalls identifiziert die bevh-Studie ein deutliches Wachstum bei den Multichannel-Versendern, wohingegen der Anteil der Online-Umsätze über Marktplätze an Anteilen verliert.

Weitere Informationen entnehmen Sie der Studie der Untersuchung „Interaktiver Handel in Deutschland“ des Studiendesigns vom Marktforschungsinstitut GIM-Gesellschaft für innovative Marktforschung im Auftrag des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh).

Quelle: bevh