Mit einem MVP zur erfolgreichen Digital Commerce Plattform

Nach nun mehr 20 Jahren Erfahrung kennen wir von mediawave die Hürden bei der Planung und Umsetzung komplexer Digital Commerce Projekte. Wir erläutern Ihnen in unserem neuen Whitepaper wann der MVP-Ansatz für Ihr nächstes Projekt geeignet ist, stellen einige der bekanntesten Best Practice Beispiele vor und geben eine Anleitung für die Umsetzung eines gelungenen MVP-Projekts.

Was ist eigentlich ein MVP?

Ein Minimum Viable Product ist ein minimal funktionsfähiges Produkt, also eine vorläufige Version eines Produktes, mit dem Nutzerfeedback eingesammelt und die Markttauglichkeit geprüft wird. Diese Methode wurde für Startups entwickelt und bereits sehr erfolgreich von Unternehmen wie Facebook, UBER und LinkedIn umgesetzt. Dank der agilen Vorgehensweise bietet der MVP-Ansatz eine innovative Alternative zur klassischen Produktentwicklung.

mediawave nutzt diese Methode regelmäßig bei der Entwicklung kundenorientierter e-Commerce-Projekte und möchte die langjährige Expertise mit Ihnen teilen. Mit unserem Whitepaper wollen wir Sie bei der Planung Ihres nächsten Digital Commerce Projekts unterstützen und Ihnen einen soliden Überblick über den gesamten MVP-Prozess geben.

Folgende Fragenstellungen werden beantwortet:

  • Was ist ein MVP?
  • Wann ist ein MVP geeignet?
  • Welche MVP Launch Szenarien gibt es?
  • Vorgehensweise zur Planung und Umsetzung bei Digital Commerce Projekten

 

 

 

Vor 20 Jahren war die Grundlage unserer ersten e-Commerce Projekte bei mediawave oft mehrere hundert Seiten lange Pflichtenhefte und die Realisierung eines Projekts dauerte oft länger als ein Jahr. Ein derart verzögerter Markteintritt bringt allerdings die Gefahr mit sich, dass auf dem Markt kein echter Bedarf am neuen, vermeintlich innovativen Produkt besteht, da keine Rücksicht auf die Bedürfnisse der Kunden genommen wurde oder die Zielgruppe anders definiert war.

Die Herausforderung besteht also darin, die vielen Ideen auf die tatsächlich benötigte Anzahl Features zu reduzieren, die zeitlichen und finanziellen Ressourcen anzupassen und die Zielgruppe zu kennen. Der Chaos Report der Standish Group hat gezeigt, dass mehr als 60% der Funktionen in Softwareprodukten fast nie genutzt werden.

Das Whitepaper „How to build a MVP for successful Digital Commerce Projects?“ zeigt Ihnen, warum ein 495 Zeilen langes Anforderungsdokument der direkte Weg ins gescheiterte Projekt ist und unterstützt Sie, gemeinsam mit dem Experten-Team von mediawave, bei Ihrem nächsten Digital Commerce Projekt nach dem MVP-Ansatz.