Recap: Magento Imagine Conference 2019

Expand the Experience! In diesem Jahr fand die Magento Imagine Conference vom 13. Bis 15. Mai zum fünften Mal in Folge im Wynn Hotel in Las Vegas statt. Mehr als 3.500 Teilnehmer der Magento-Community aus über 60 Ländern pilgerten auch in diesem Jahr wieder in die Wüste Nevadas, um in rund 100 Sessions die heißesten News und Highlights aus dem Magento-Universum zu erfahren. Auch wir waren vor Ort und haben das Wichtigste für Sie zusammengefasst.

 

Magento auf Wachstumskurs

Laut einer Studie von Gartner wächst der e-Commerce Markt rasant. Bis 2022 ist ein Wachstum von 14% zu erwarten. Damit steigt natürlich auch die Nachfrage nach Commerce Plattformen. Magento verfügt bereits das weltweit größte Commerce Ökosystem: Über 3.000 Entwickler weltweit und fast 500 Solution Partner gehören zur Magento Familie. Außerdem sind mehr als 4.800 Apps im Marketplace verfügbar. 2.170 Magento 2 Zertifizierung sind derzeit ausgestellt und schon jetzt sind über 50.000 Magento 2 Shops online. Bis Ende dieses Jahres werden es rund 140.000 Magento 2 Live Sites sein.

Der Fokus des Weltmarktführers ist klar: Auch in Zukunft liegt der Fokus auf B2B-Commerce. Bei all den neuen Projekten enthalten etwas mehr als die Hälfte B2B-Anforderungen, die es auch weiterhin zu erfüllen gilt.

 

Die Magento Roadmap 2019

Seit der Bekanntgabe der Übernahme von Magento durch Adobe im Juni 2018 hat sich viel getan. Mit Spannung erwartet wurden auf der Magento Imagine Conference selbstverständlich die Neuigkeiten zur neuen Philosophie getreu dem Motto „Make every moment shoppable“. Doch auch in anderen Bereichen wie der gesamten Software Architektur von Magento ist spannendes für die Zukunft zu erwarten. Unter anderem gibt es auch Neuerungen bei Magento PWA-Studio.

 

Integration in die Adobe Welt

Turn every shoppable moment into an unforgettable experience. Mehr und mehr werden die Synergien der Partnerschaft zwischen Adobe und Magento nicht nur spür-, sondern auch greifbar.

„It is truly a momentous time to be in commerce. We’re seeing changes in the way people shop and the way they interact with brands and the expectations are that the experience will be personal and you’ll meet people where they are and whenever they want.
In every sense, it requires us to expand the Experience.“
, Gary Spector, VP, Commerce Sales & Customer Success, Experience Business bei Adobe.

 

  • Adobe Commerce Cloud für Enterprise Segment
    Magento Commerce Pro integriert per Commerce Integration Framework (CIF) die Adobe Cloud (Adobe AEM Sites, Target, Analytics) & weitere Adobe Add-Ons
  • Weiterhin Fokus auf SMB und Midmarket
  • Adobe Experience Platform Extension für Midmarket inkl. Integration von Target und Analytics (bald im Magento Marketplace)
  • Integration von Adobe Sensei (Personalisierung mit Machine Learning & KI)
  • Integration von Adobe Stock in Magento Admin Panel

Als erstes Tool wird Adobe Sensei, die hauseigene KI-Anwendung, in Magento integriert. Weitere Tools werden sicherlich folgen, der Fokus scheint zunächst aber auf Machine Learning und Business Intelligence zu liegen.

 

Veränderungen in Software Architektur & API

  • Headless Commerce / Two Tier Architektur (Trennung Backend und Frontend)
  • Vollständige Trennung von Backend und Frontend und Bereitstellung einer vollumfänglichen GraphQL API bis spätestens Ende 2019
  • In 2020 Erweiterung um Cloud Native Services
  • Neue Microservices Architektur ermöglicht Höchstmaß an Performance und Skalierbarkeit
  • Integration von Adobe Stock in Magento Admin Panel

 

 

Neuheiten im Magento PWA-Studio

  • Ausbau PWA Studio mit voranschreitender GraphQL API
  • Erweitertes PWA Standard Theme Venia für B2C
  • Neu dann auch ein Standard PWA B2B Theme
  • Magento CMS Page Builder Support für PWA
  • Integration von Adobe Stock in Magento Admin Panel

 

Omnichannel

Google Shopping Ads sind bereits fester Bestandteil des Magento Backend. Nun kommen auch Amazon Brand Stores für Amazon Sellers.

  • Google Shopping Ads Integration (bereits verfügbar in 2.3.1)
  • Amazon Sales Channel (bereits verfügbar in 2.3.1)
  • Amazon Branded Stores for Amazon Sellers (ab sofort in US, in den kommenden Monaten auch in Europa)
  • Erweiterungen des Magento Order Management Tools

Direkt aus dem Magento Backend können bereits seit Version 2.3.1 Google Shopping Ads verwaltet werden. Seit Magento 2.3.3 ist die Google Shopping Ads Integration fester Bestandteil des Setup. Auch Amazon Sales Channel ist nicht völlig neues für die Community. Kampagnen können direkt auf dem Backend gesteuert und via Magento BI optimiert werden. Auch andere Standardfunktionen wie das Order Management sind für den Amazon Sales Channel nutzbar. Neu ist allerdings, direkt aus dem bestehenden Magento Backend einen Amazon Brand Store ersten zu können.

Die Magento Roadmap bietet also auch 2019 spannende Themen und Entwicklungen im neuen Magento - an Adobe Company Universum.

 

Neben der Networking-Party war die Keynote von Gary Vaynerchuk, ein ganz besonderes Highlight. Er sprach über die Vision, über die zugrunde liegende Mission und die Digital Marketing Strategie. Als besondere Überraschung gab es außerdem ein Geschenk für alle Teilnehmer der Magento Imagine Conference: Die Anwesenden erhielten einen kostenlosen Zugang zur die Adobe Creative Cloud für 12 Monate.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Magento sich mit der diesjährigen Imagine Conference mal wieder selbst übertroffen hat und die Strategie klar ist: Der Fokus in den kommenden Monaten wird auf der Integration in den Adobe-Kosmos liegen. Mit der Ausrichtung auf den Midmarket hat Adobe ein klares Commitment ausgesprochen, welches der Magento Community zugute kommen wird. Zudem ist der Schritt in Richtung Headless Architektur ein bedeutender.
Gespannt bleibt es abzuwarten, wie Magento es schafft diese größeren architektonischen Änderungen schrittweise umzusetzen. Aus dem Major Release Wechsel von M1 auf M2 hat man sicherlich einiges gelernt und bewusst die Entscheidung getroffen, jetzt schrittweise vorzugehen und nicht auf ein weiteres Major Release „Magento 3“ hinzuarbeiten.

Auch im nächsten Jahr werden wir wieder in Las Vegas dabei sein, wenn die Community sich trifft, um die neusten Fortschritte zu begutachten. Vom 29.03. bis 02.04.2020 wird die Magento Imagine dann fester Bestandteil der Adobe Summit sein.

 

Weitere Impressionen vom Event: